Nahani HappySkin

Die Haut ist ein Organ, das häufig den gesundheitlichen Zustand im Innern des Organismus zum Ausdruck bringt.

Verschiedene Heilpflanzen können die Entgiftungsprozesse fördern und so gegen Hautprobleme helfen wie beispielsweise Akne, Abzesse, Ekzeme, Schuppenflechte oder Hautausschläge.

Die Grosse Klette ist allgemein für eine heilende Wirkung bei Akne und zur Verbesserung der Haut bekannt. Ihre Wurzel wird in China seit mindestens 3.000 Jahren zum Reinigen der Haut und gegen Probleme mit den unter der Haut befindlichen Drüsen verwendet, die als ursächlich für Akne gelten. Sie enthält 13 aktive Wirkstoffe. Die Große Klette gilt als sehr effektives Entschlackungsmittel, das die Reinigung des Bluts und des Lymphsystems unterstützt und Toxine eliminiert. Sie fördert die Beseitigung von Verunreinigungen über die Haut und die Harnwege.(1,2) Verschiedene Studien bestätigen, dass sie die Freisetzung von Entzündungsüberträgern reduziert, das Wachstum von Mikroorganismen hemmt und antibakterielle und antimykotische Wirkung besitzt.(2,3)

Der Schmalblättrige Sonnenhut wurde von den Indianern traditionell als antibakterielles Desinfektionsmittel insbesondere zur Wundheilung verwendet. Seine Wurzel enthält Polysaccharide wie Stärke, Zucker und Pektin, Betain, Alkaloide wie Tussilagin, Ballaststoffe, Asparagin, Tannine, Lecithin, Mineralstoffe wie Calcium, Eisen und Magnesium sowie Vitamine der Gruppe B, C und Beta-Carotine. Er kann bei Wunden, Schnittverletzungen, Geschwüren und Verbrennungen vorteilhaft wirken. Darüber hinaus fördert er die Heilung von Ekzemen, Aphthen (Mundbläschchen), Zahnfleischentzündung (Gingivitis) sowie Entzündungen im Hals- und Rachenraum. Wie festgestellt wurde, kann der Sonnenhut die Abwehrkräfte stärken und das Auftreten von Lippenherpes, Genitalherpes oder Herpes Zoster (Gürtelrose) verzögern.(6)

Die Sarsaparille hat diuretische, schweißtreibende und entgiftende Wirkung.(6) Sie ist hilfreich bei Problemen mit den ableitenden Harnwegen und insbesondere bei Hautproblemen wie Akne, Ekzeme, Urtikaria (Nesselsucht) und Dermatose.(7) Bei derartigen Hauterkrankungen wird sie häufig in Kombination mit der Großen Klette empfohlen, speziell für Schuppenflechte mit Reizung und schwerer Hautschuppung.(4) Darüber hinaus ist sie ein wirksames entzündungshemmendes Mittel, wirkt juckreizhemmend und sanft abführend.

Traditionell wurde Krausampfer  als vorbeugendes Mittel gegen Hautausschläge verwendet. In verschiedenen Arzneibüchern wird die Verwendung seiner Wurzel zur Behandlung von Hautkrankheiten beschrieben, insbesondere Schuppenflechte und Akne.(4) Er ist sehr wirksam bei der Behandlung von Hautproblemen im Zusammenhang mit unzureichender Blutzirkulation, da er auf das Drüsen- und Lymphsystem wirkt.(8) Der Krausampfer ist reich an Vitamin C, weshalb er eine vorteilhafte Wirkung auf die korrekte Wundheilung hat.

Die Gewöhnliche Mahonie wurde in Kombination mit der Großen Klette oder Krausampfer traditionell gegen chronische Hauterkrankungen verwendet, einschließlich Ekzeme und Schuppenflechte.(8) Verschiedene Untersuchungen bestätigen ihre spezifische Verwendung bei Hautschuppung, Pustulose und anderen durch mangelhafte Blutzirkulation bedingten Hauterkrankungen. Sie zeigt eine positive Wirkung bei Erkrankungen wie Akne, Dyspepsie, Pilzinfektionen sowie in Zuständen mit einer Beeinträchtigung der Leber.(9)

Die Schafgarbe enthält entzündungshemmende Wirkstoffe, u. a. Chamazulen und ist für ihre entzündungs- und juckreizhemmende Wirkung bekannt. Außerdem kann sie bei der Behandlung von Hauterkrankungen wie Akne, Pickel und Ekzeme unterstützend wirken. Darüber hinaus dient sie zum Desinfizieren von Verletzungen und wirkt wundheilend bei Verbrennungen, Hautgeschwüren und Dermatitis.(7)

HappySkin von Nahani ist eine Kombination aus Pflanzen, welche Hautprobleme bekämpfen, die im Zusammenhang mit einer Akkumulation von Toxinen entstehen. Eine solche entsteht, wenn Organe wie Leber und Lymphgefäße nicht mehr in der Lage sind, die Gifte zu eliminieren. Die synergetische Wirkung dieser Pflanzen trägt zur Erhöhung der Blutfiltration und zum Erhalt des optimalen pH-Werts bei.

Literatur:    1) Ayer, J., & Burrows, N. (2006). Acne: more than skin deep. Postgraduate medical journal, 82(970), 500-506. 2) Thiboutot, D. (2000). New treatments and therapeutic strategies for acne. Archives of family medicine, 9(2), 179-187. 3) Miglani, A., & Manchanda, R. K. (2014). Observational study of Arctium lappa in the treatment of acne vulgaris. Homeopathy, 103(03), 203-2074) Sandhya, S., Sravanthi, E. V., David, B., & Rajeswar, T. (2011). A Review on Medicinal Herbs Used for Acne. Research Journal of Topical and Cosmetic Sciences, 2(2), 40-445) Sharma, M., Vohra, S., Arnason, J. T., & Hudson, J. B. (2008). Echinacea. Extracts contain significant and selective activities against human pathogenic bacteria. Pharmaceutical Biology, 46(1-2), 111-116. 6) Dattner, A. M. (2003). From medical herbalism to phytotherapy in dermatology: back to the future. Dermatologic therapy, 16(2), 106-113.  7) Alonso, F. S., & La Mayor, P. G. (2000). Bases para la atención farmacéutica del acné vulgar. Díaz de Santos. Madrid. 8) Morgan, M. (2005). Herbs for the Oral Treatment of Skin Conditions, A Phytotherapist’s Perspective, 65. . 1-2. 9) Ellingwood, F., & Lloyd, J. U. (1919). American Materia Medica, Therapeutics and Pharmacognosy: Developing the Latest Acquired Knowledge of Drugs, and Especially of the Direct Action of Single Drugs Upon Exact Conditions of Disease, with Especial Reference of the Therapeutics of the Plant Drugs of the Americas. Eclectic Medical Publications.

 Nahani HappySkin