Reishi ist die japanische Bezeichnung dieses Medizinalpilzes und bedeutet „Pilz der Unsterblichkeit“ oder „Elixier des Lebens“. Zurückzuführen ist dieser Name auf seine allgemein anerkannte lebensverlängernde und adaptogene Wirkung, die den Organismus in die Lage versetzt, sich besser an Veränderungen und verschiedene körperliche, geistige oder psychische Stresssituationen anzupassen. Die Anwendung des Reishi-Extrakts ermöglicht ein synergetisches Zusammenspiel der verschiedenen, in diesem Pilz enthaltenen Wirkstoffe. So bewirken die Triterpene beispielsweise eine Hemmung des Wachstums und der invasiven Aktivität von Krebszellen, während die Polysaccharide das Immunsystem stimulieren, indem sie, neben ihrer antioxidativen Wirkung, die Produktion von Zytokinen und die antitumorale Wirkung der Immunzellen verbessern.

Den Triterpenen schreibt man außerdem noch weitere positive Eigenschaften zu, wie etwa ihre leberschützende Wirkung (weswegen der Reishi auch bei Lebererkrankungen angewendet wird), sowie ihre entzündungshemmenden Eigenschaften, die ihre Wirkung bei chronischen Erkrankungen wie Arthritis erklären.

Für einige der Triterpene wurden bei Untersuchungen im Zusammenhang mit hohen Blutdruckwerten hervorragende Ergebnisse erzielt. Daneben wirken sie auch gegen Thrombosen und sind nicht nur bei Herzerkrankungen von Nutzen, sondern haben wegen ihrer schlaffördernden und beruhigenden Wirkung auf das Nervensystem auch bei Unruhezuständen, Schlaflosigkeit und Stress einen positiven Einfluss.

Des Weiteren besitzen sie die Fähigkeit, chronische Entzündungsreaktionen bei bestimmten Arten von Krebs zu modulieren, wirken positiv auf die Blutfettwerte sowie den Blutzuckerspiegel und, nicht zuletzt, auch bei Allergien und Asthma.

Zudem ist dieser Vitalpilz hilfreich zur Verstärkung der Immunantwort bei vielen verschiedenen Beschwerden im Zusammenhang mit Virusinfektionen (z.B. Hepatitis, Herpes, Kandidose) und Bakterieninfektionen, wiederkehrenden Infektionen, Autoimmunerkrankungen (rheumatoide Arthritis, systemischer Lupus, Polymyalgien), Immunschwächen sowie entzündungsbedingten Krankheitsbildern.

Der Reishi liefert eine breite Palette an bioaktiven Verbindungen, seine therapeutischen Wirkungen sind jedoch im Wesentlichen den Polysacchariden (Beta-Glucane), Triterpenen und Ergosterolen zu verdanken. Er liefert außerdem Mineralstoffe (u.a. Zink, Kupfer, Jod und Eisen), Aminosäuren und Analoge des Adenosins. In der traditionellen chinesischen Medizin wird er seit Jahrtausenden verwendet und gehört aufgrund seiner zahlreichen positiven Eigenschaften bis heute zu den am häufigsten genutzten Heilpilzen.

acumba reishi