Bio-ProdukteImmer mehr Menschen kaufen Bioprodukte – mit gutem Grund! Die einstige Marktnische hat inzwischen breite Akzeptanz gefunden. Seit 1991 ist der biologische Landbau in einer gesetzlichen Grundlage auf EU-Ebene geregelt. Im April 2010 wurde ein neues EU-Bio-Logo eingeführt als kleinster gemeinsamer Nenner für ein stetig wachsendes Warenangebot. Die Mitgliedsbetriebe verschiedener Bio-Anbauverbände müssen darüber hinaus weit strengere Richtlinien erfüllen.

Die Kanadierin Michelle W. Books1 erläutert Top Gründe um Bioprodukte zu wählen, die wir Ihnen hier vorstellen:

Verzicht auf Chemikalien: Von vielen Herbiziden und Insektiziden, die in der konventionellen Landwirtschaft verwendet werden, weiß man inzwischen, dass sie karzinogen wirken, den körpereigenen Hormonhaushalt durcheinanderbringen oder einen negativen Einfluss auf die kindliche Entwicklung haben. Durch die Wahl von Biolebensmitteln reduzieren Sie in beträchtlichem Ausmaß Ihren Kontakt mit chemischen Rückständen.

Biologische Bauernhöfe gehen sorgsam mit Wasser um: Sie sind bei der Bewirtschaftung ihrer Anbauflächen und ihres Hofes zur Anwendung umsichtiger Bewässerungssysteme verpflichtet, und werden jährlich überprüft. Da keine Mineraldünger und persistente toxische Chemikalien verwendet werden, belasten sie unsere kostbaren Wasserreserven weniger.

Biologische Betriebe arbeiten im Einklang mit der Natur: Sie erstellen gesündere Ökosysteme, auf organischen Bauernhöfen gibt es eine größere Biodiversität, was zu Nachhaltigkeit und einem ökologischem Gleichgewicht beiträgt.

Biologische Produktionsmethoden erzeugen weniger Schadstoffe und verschwenden weniger Energie: Bei der Produktion von synthetischen oder auf fossilen Brennstoffen basierten Düngemitteln wird mehr Energie verbraucht als bei der Ernte oder dem Transport der Lebensmittel. Studien haben aufgezeigt, dass im Vergleich zu anderen Anbaumethoden bei biologischem Anbau nur die Hälfte der Energie benötigt wird und außerdem mehr organischer Kohlenstoff im Boden gespeichert wird (speichern die Böden Kohlenstoff so geben sie weniger Kohlendioxid (CO2) als klimaschädliches Treibhausgas in die Atmosphäre ab).

Schutz der Gesundheit von Landwirten und Kinder: Im Vergleich zu anderen Berufsgruppen gibt es für Menschen, die in der konventionellen Landwirtschaft tätig sind, ein bedeutend höheres Risiko, an Krebs zu erkranken. Für Kinder ist der Kontakt mit Pestizid-Rückständen über Nahrungsmittel noch gefährlicher als für Erwachsene. Eine Entscheidung „pro- bio“ bedeutet weniger Kontakt mit Schadstoffen.

Biologische Landwirte schaffen gesunde Böden: Der Boden ist die Grundlage der Nahrungsmittelkette. Biologische Landwirtschaft fokusiert nachhaltige Praktiken zur Gewinnung gesunder mikrobiologischer Böden und zur Verhinderung von Erosion, mit dem Ziel fruchtbare Anbauflächen auch für zukünftige Generationen zu hinterlassen.

Bioprodukte garantieren auch gesundheitliche Vorteile, da zum Beispiel bei ihrer Herstellung weitaus weniger Zusatstoffe verwendet werden dürfen und auf den Einsatz von Gentechnik verzichtet werden muß.

1Siehe:  Michelle W. Books, Top 10 Reasons to Choose Organic Products, Natural Facts, September -Oktober 2016, S. 28 – 29, hier online abrufbar 

 

Bei Nahani garantieren wir höchste Qualität und Reinheit. Alle Präparate werden unter den international anerkannten GMP (good manufacturing practices) -Bestimmungen, das heißt unter strengster Prüfung, hergestellt. Obwohl die Rohstoffe mit den entsprechenden Qualitätszertifikaten ausgestattet sind, führen wir regelmäßig zusätzliche strenge Kontrollen und Untersuchungen vom Eingang der Rohstoffe bis zum Ende des Herstellungsprozesses durch, um zu garantieren, dass die Produkte absolut rein sind von Pestiziden, Schwermetallen und weiteren Umweltschadstoffen. Alle Inhaltsstoffe sind gentechnik-frei.