Ob Adventszeit, Weihnachten oder Silvesterfeiern – wir freuen uns auf das gemeinsame köstliche Essen mit Familie und Freunden. Das tut gleichermaßen unserem Körper als auch unserer Seele gut.

Feiern ist Essen an sich: Eine Quelle der Freude, des Austauschs und der Entdeckung, aber auch der schönen Erinnerungen. Unser sensorisches Gedächtnis, genauer gesagt das Geruchsgedächtnis, ist am weitesten entwickelt, und die Pflege unseres Geschmacks- und Geruchsinns kann nicht nur das tägliche Leben, sondern auch gemeinsame Feste verschönern.

Wir verfügen über eine Bibliothek von Geschmackserinnerungen, die das Erlebnis des Essens vergrößert. So denkt man beim Duft eines Obstkuchens vielleicht an jenen, der unsere Oma für uns nach der Schule gebacken hat. Bestimmt haben auch Sie ähnliche Erinnerungen an Ihre eigene Zeit!

Feste wie Weihnachten und Neujahr sind besondere Anlässe, um die Sinne zu beleben und die Freude am Geschmack zu wecken. Der Geschmack, der eng mit dem Geruch verbunden ist, hängt von unzähligen Faktoren ab, die die Wahrnehmung von Aromen beeinflussen, wie z. B. das Aussehen und die Farbe von Lebensmitteln, die physische Umgebung und die soziale Atmosphäre oder die vorherrschende Stimmung des Augenblicks. Der Genuss des Essens ist daher ein universelles Rezept mit zahlreichen Zutaten, die zur Gesundheit beitragen. Solange unsere Mahlzeiten, ob festlich oder nicht, in Maßen genossen werden, können sie reich an Geschmack und so farbenfroh wie Naturlandschaften sein.

Die unwiderstehliche Versuchung an Festtagen kann so manchen Gourmet zum Schlemmer machen. Für den Fall der Fälle, gibt es einige natürliche Mittel bei Verdauungsproblemen, um die Feierlichkeiten ohne Reue genießen zu können:

Versuchen Sie es mit einer Kalt-Warm-Differential-Thermotherapie nach der Gardelle-Methode, bei der Sie ein kaltes Tuch auf den Kopf und eine Wärmflasche auf die Leber legen, um deren Verdauung und Entgiftung anzuregen. Auch ein Spaziergang in der kalten, frischen Luft ist für viele eine gute Idee.

Eine weitere naturheilkundliche Methode, um festliches Essen und Gesundheit in Einklang zu bringen: Das immer beliebter werdende Intervallfasten. Seine positiven Auswirkungen werden nicht nur auf der Ebene der Darmgesundheit beobachtet, sondern auch für ein gesünderes Altern. Zwölf Stunden oder mehr Entbehrung, und die Fastenstoffwechselprozesse setzen ein, was zu weniger Müdigkeit, besserem Appetit, und Vitalität führt.

Trinken Sie einen erfrischenden Zitronenmelissentee. Diese Pflanze wurde bereits im antiken Griechenland zur Linderung von Verdauungs- und Nervenbeschwerden verwendet. Der Tee hilft und schmeckt dazu noch köstlich!

Auch Apfelessig kann zum Wohlbefinden beitragen. Ein paar Löffel in heißem Wasser, mit Honig oder einem natürlichen Süßstoff wie Stevia, wirken wahre Wunder.

Bittere Pflanzen sind ebenfalls eine einfache und wirksame natürliche Lösung. Wermut zum Beispiel wird in der traditionellen Kräutermedizin als appetitanregendes Mittel und zur Linderung von Dyspepsiesymptomen verwendet.

Verdauungsenzyme sind besonders empfohlen für diejenigen, die Schwierigkeiten mit der Verdauung bestimmter Nährstoffe haben. Einige Formeln enthalten zum Beispiel Dipeptidylpeptidase-4 (DPP-4), das Gluten abbaut und mögliche Empfindlichkeiten lindert; oder auch Ochsengalle für Menschen, die fettige Mahlzeiten nicht vertragen.

Vergessen wir die Probiotika nicht - Freunde, mit denen wir leben und ohne die wir nicht leben könnten! Durchfall, Verstopfung, Blähungen, Kopfschmerzen und vieles mehr - sie kümmern sich darum, womit wir die Festlichkeiten mehr genießen können.

Auch die Mariendistel (Silybum marianum) finde ich sehr wichtig zu erwähnen, sie gehört zu den Grundnahrungsmitteln der Kräutermedizin, lindert Verdauungsstörungen und schützt und regeneriert vor allem die Leber wie keine andere Pflanze.

Die Feiertage sind eine Gelegenheit, kulinarische und gesellschaftliche Genüsse zu genießen, gute Laune, Geschmackslust und Lebensfreude zu kultivieren. Diese in guter Gesellschaft verbrachten Momente wirken sich auch positiv auf unsere geistige Gesundheit und damit auf die Gesundheit im Allgemeinen aus. Und zum Glück sind die Naturheilkunde, die Pflanzen und die Nutrazeutika immer zur Stelle, um zu helfen!

Link zum Originaltext mit Literaturangaben

Nahani Verdauungsenzyme Nahani Pro Human Nahani Acidophilus Ultra Nahani Mariendistel