Nahani Gesundheit für die ganze Familie

Auszug aus einem Fachbeitrag von Mallory Murray, ND (Natural Doctor) aus Kanada

Winterzeit-Erkältungszeit. Besonders jetzt in der kalten Jahreszeit ist es wichtig, unser Immunsystem zu unterstützen, damit es bestmögliche Arbeit gegen die gefürchteten Krankheitserreger leisten kann. Mit ein paar einfachen, aber bewährten Maßnahmen kann man viel erreichen:

für eine ausreichende Versorgung an Vitaminen sorgen

Die Vitamine C, D und Zink sind drei der wichtigsten Nährstoffe für eine optimale Funktion unseres Immunsystems.

Eine der Funktionen, die Vitamin C erfüllt, ist es die äußere Schicht unserer Haut und Organe, zu unterstützen, um das Eindringen von Krankheitserregern in den Körper zu verhindern. Vitamin C hilft unseren „Fresszellen“, eindringende Krankheitserreger oder Toxine effizienter zu vernichten. Ein Vitamin-C-Mangel wurde mit einem schwächeren Immunsystem in Verbindung gebracht, das anfälliger für Infektionen und Krankheiten ist. Eine Supplementierung mit Vitamin C für optimale Werte im Körper kann prophylaktisch Infektionen verhindern, und wenn es doch zu einer Infektion oder Krankheit kommt, können höhere Dosen von Vitamin C dazu beitragen, den Genesungsprozess zu beschleunigen.

Der Vitamin-D-Rezeptor befindet sich auf unseren Immunzellen. Es hat sich gezeigt, dass ein Mangel an Vitamin D den Körper ebenfalls anfälliger für Infektionen macht. Es hemmt die Proliferation und Differenzierung von B-Zellen und spielt eine Rolle bei der Reifung von T-Zellen. B- und T-Zellen bilden unsere adaptive Immunantwort und sind für die Herstellung von Antikörpern zur Bekämpfung von Infektionen zuständig.

Zink spielt eine wichtige Rolle für die optimale Entwicklung und Funktion von Neutrophilen und natürlichen T-Killerzellen, die beide Viren bekämpfen. Zink ist außerdem ein Antioxidans und trägt zur Unterstützung gesunder Zellmembranen bei.

ausreichend Schlaf ist wichtig

Schlaf ist die beste Gelegenheit für unseren Körper, sich auszuruhen und zu regenerieren. Schlafmangel wiederum beeinträchtigt die Immunfunktion, denn nächtlicher Schlaf fördert die körpereigene Produktion von Immunzellen zur Abwehr von Infektionen.

Um besser zu schlafen wird empfohlen, abends den Gebrauch elektronischer Geräte zu vermeiden, das Licht zu dimmen und vor dem Schlafengehen eine beruhigende Tasse Kamillentee zu trinken. Wenn man das Gefühl hat krank zu werden, sollte man nicht zögern mehr zu schlafen.

ausreichend trinken

Die Nieren sind im Wesentlichen die Müllmänner des Körpers. Ihre Funktion besteht unter anderem darin, bei der Ausscheidung von Abfallstoffen und Giftstoffen zu helfen. Für eine ordnungsgemäße Nierenfunktion und zum Ausschwemmen von Giftstoffen ist eine ausreichende Wasseraufnahme erforderlich. Dies verhindert die Ansammlung von Giftstoffen und ermöglicht es unserem Körper, die Energie aufzubringen, die er zur Unterstützung unseres Immunsystems benötigt.

Holundersirup

Die Holunderbeere ist in den Wintermonaten ein fantastisch wirksames Mittel zur Unterstützung unseres Immunsystems. Sie enthält Bioflavonoide und ist reich an Vitamin A, Vitamin C, B6 und Kalium.

frische Lebensmittel essen

Damit sind Lebensmittel gemeint, die nicht aus einer Schachtel oder einem Glas kommen. Frisches Obst und Gemüse, aber auch Hülsenfrüchte und Fleisch sind vollgepackt mit den Vitaminen und Nährstoffen, die wir brauchen, um uns wohl zu fühlen. Die immunstärkenden Vitamine, die oben erwähnt wurden, können leicht auch in verschiedenen Lebensmitteln gefunden werden.

Knoblauch ist ein starkes antivirales und antibakterielles Kraut, dem immunstärkende Eigenschaften zugeschrieben werden. Am besten sind frische Kräuter, und diese Knolle ist so einfach frisch zu verwenden und in unsere Mahlzeiten zu integrieren.

Oxymel ist ein immunstärkendes Getränk, das wir einfach selbst zubereiten können. Dazu einfach 1 Tasse Apfelessig, 1 Tasse Wasser, eine halbe Tasse Honig, 2 frisch zerdrückte Knoblauchzehen und den Saft einer Zitrone mischen. Je nach Geschmack auf dem Herd 10 Minuten lang auf kleiner Flamme erhitzen und genießen.

Hände waschen

Last but not least sollte häufiges und gründliches Hände waschen erwähnt werden, um die Verbreitung von Keimen zu minimieren.

Haftungsausschluss: Die in diesem Artikel dargestellten Informationen sind nur für allgemeine Informationszwecke bestimmt und stellen keine medizinische Beratung dar.

Originaltext mit Literaturangaben 

 

Nahani Vitamin D3 Nahani Retard C Nahani Zink Chelat Nahani KinderOmega3

Wussten Sie dass auch Meditation das Immunsystem stärkt?