Hergestellt in
Kanada

Laborausstattung

Unsere Laborausstattung – Neueste Spitzentechnologie

Optische Emissionsspektrometrie mittels induktiv gekoppeltem Plasma (ICP-OES)

Optische Emissionsspektrometrie

ICP-OES (Inductively Coupled Plasma Optical Emission Spectrometry) ist ein analytisches Verfahren für die Erkennung von Spurenmetallen und -mineralien. Bei dieser Art der Emissionsspektrometrie verwendet man induktiv gekoppeltes Plasma zur Herstellung von angeregten Atomen und Ionen, die elektromagnetische Strahlen mit Wellenlängen aussenden, die für ein bestimmtes Element charakteristisch sind. Die Intensität dieser Emission ist ein Hinweis auf die Konzentration eines Elements in der Probe. ICP-OES-Instrumente werden zur Bestimmung des Spurenanteils an Schwermetallkontaminationen in Proben verwendet. Die Instrumente können jedoch auch zur Bestimmung des Mineralienanteils in Nahrungs­ergänzungsmitteln und Pflanzengeweben eingesetzt werden.

3 Hochleistungsflüssigkeitschromatographie  (HPLC)Hochleistungsflüssigkeitschromatographie

HPLC ist eines der wichtigsten analytischen Verfahren, das in Analyselaborbetrieben weithin verwendet wird. HPLC nutzt eine Säule, die chromatographisches Packmaterial hält (stationäre Phase), eine Pumpe, mit der die mobile(n) Phase(n) durch die Säule bewegt wird (werden) und einen Detektor, der die Retentionszeiten der Moleküle anzeigt.

Mit HPLC ist eine Trennung, Identifizierung und Mengenbestimmung der Zielverbindungen von jeder Probe möglich, die in einer Flüssigkeit gelöst werden kann. Heutzutage lassen sich Verbindungen in Spurenkonzentrationen bis in Größenordnungen von Teilen einer Milliarde (ppb: parts per billion) leicht identifizieren.

Gaschromatographie/Massenspektrometrie (GC/MS)

Gaschromatographie/Massenspektrometrie

GC/MS-Systeme bieten die höchste Leistung und Zuverlässigkeit und werden daher auch den sehr komplexen Analyseanforderungen in heutigen Laborbetrieben gerecht.GC/MS ist ein Verfahren, bei dem die Merkmale der Gaschromatographie und der Massenspektrometrie kombiniert zur Anwendung kommen, um unterschiedliche Substanzen in der zu untersuchenden Probe identifizieren zu können. Die Anwendungsbereiche der GC/MS sind u.a. Drogennachweise, Umweltanalysen und die Identifizierung von unbekannten Verbindungen in einer komplexen Matrix. Des Weiteren können damit Spurenelemente in Materialien identifiziert werden, bei denen man früher von einer Auflösung ausging und eine Identifizierung für unmöglich hielt.

Unsere Produktionseinrichtung – Neueste Spitzentechnologie

Unsere Maschinen

  • Vier vollautomatisierte pharmazeutische High-Speed-Kapselfüllmaschinen (120.000 Kapseln pro Stunde)
  • Zwei vollautomatisierte pharmazeutische High-Speed-Kapselfüllmaschinen (40.000 Kapseln pro Stunde)
  • Eine halbautomatische pharmazeutische Kapselfüllmaschine (10.000 Kapseln pro Stunde)
  • Ein Doppelkonusmischer (“V”-Mischer) von Patterson-Kelly mit 12,19 m3
  • Ein Doppelkonusmischer (“V”-Mischer) von Patterson-Kelly mit 6,1 m3
  • Vier Siebmaschinen aus Edelstahl
  • Drei pharmazeutische Teilchenzerkleinerungsmaschinen

Kapselfüllmaschine Teilchenzerkleinerer Doppelkonusmischer von Patterson-Kelly mit 12,19 m3

Zwei vollautomatische Verpackungsanlagen Kapselfüllmaschine Kapselfüllmaschine

Design by Evoluzziona. © 2017 Nahani. All Rights Reserved.