Nahani Vitamin BAuszug aus einem Fachartikel von Krysten DeSouza, ND(Naturopathic Doctor) aus Kanada.

Wir wissen, dass Vitamine eine wichtige Rolle in unseren Energie- und täglichen Stoffwechselprozessen spielen, und dass eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse dazu beitragen kann, das Risiko für chronische Krankheiten zu senken und die Gehirnfunktionen zu unterstützen. B-Vitamine sind für die Gehirngesundheit von entscheidender Bedeutung und können die Intensität von psychischen Erkrankungen, einschließlich Symptomen im Zusammenhang mit Angst, Depression und chronischer Müdigkeit, reduzieren.

Welches sind die B-Vitamine?

Es gibt acht allgemein bekannte B-Vitamine, die als B1 bis B12 bezeichnet werden. Sie sind essenzielle Nährstoffe für den menschlichen Körper und kommen hauptsächlich in Gemüse, Nüssen und Samen, Hülsenfrüchten und tierischen Produkten vor. Jedes B-Vitamin spielt eine spezifische Rolle für die menschliche Gesundheit und kann bei einem länger andauernden Mangel signifikante Symptome hervorrufen.

Zu den häufigsten Symptomen eines B-Vitamin-Mangels gehören Müdigkeit, PMS, Stress, Migräne, Depression, Neuropathie, besonders bei gleichzeitiger Einnahme bestimmter Medikamente (z.B. Antibabypille).

B1 (Thiamin)

Thiamin ist ein grundlegender Bestandteil der Energiebahnen des Körpers. Es spielt eine Rolle bei der Nervenleitung und den Prozessen, die zur Bildung von genetischem Material erforderlich sind.

B2 (Riboflavin)

Dieses Vitamin kommt natürlicherweise in Milch und Milchprodukten vor; es ist jedoch sehr instabil und anfällig für die Zerstörung durch Licht. Seine Rolle im Energiestoffwechsel ist entscheidend, sowohl für sich allein als auch für die Synthese anderer B-Vitamine.

B3 (Niacin)

Vitamin B3 ist das wohl essenziellste B-Vitamin für den Auf- und Abbau aller Energiesubstrate: Fettsäuren, Kohlenhydrate, etc. Eine Niacin-Supplementierung ist zur Behandlung von hohem Cholesterinspiegel, Glukoseintoleranz und Angstzuständen üblich. 

B5 (Pantothensäure)

Pantothensäure ist ein Vitamin, das fast überall enthalten ist und an dem nur selten ein Mangel herrscht. Pantothensäure ist ein wichtiger Faktor bei der Synthese von Lipiden für Cholesterin, Zell-Membran-Struktur, Hormone und Verdauung. Das bedeutet, sie ist sehr wichtig für die Bereitstellung gesunder Fette, die die Grundlage für Östrogen, Progesteron und Testosteron bilden.

B6 (Pyridoxin)

Dies ist ein Vitamin mit vielen Namen, das sowohl in pflanzlichen als auch in tierischen Quellen vorkommt. B6 arbeitet mit vielen anderen Nährstoffen zusammen, um deren individuelle Funktionen zu unterstützen, erfüllt aber auch viele wichtige Funktionen für sich allein. Vitamin B6 spielt eine große Rolle bei den Energiepfaden, der Produktion roter Blutkörperchen und der Stimulierung des Immunsystems. Ein wichtiger Hinweis zu Vitamin B6 ist, dass mehr nicht besser ist. In hohen Dosen kann Vitamin B6 eine nicht andauernde sensorische Neuropathie verursachen.

B7 (Biotin)

Biotin kommt im Eiweiß vor und ist fest an ein anderes Protein namens Avidin gebunden. Erst wenn das Ei gekocht wird, wird diese Bindung aufgebrochen und das Biotin steht zur Absorption zur Verfügung. Dieses B-Vitamin ist essenziell für viele Enzyme, die am Abbau von Fettsäuren beteiligt sind.

B9 (Folat)

Die Ernährungsforschung hat die Bedeutung von Folat beim sich entwickelnden Fötus nachgewiesen, und dies hat zur obligatorischen Anreicherung von Cerealien und Getreide geführt. Dieses Vitamin ist für den Transport von Methylgruppen im gesamten Körper verantwortlich und trägt zur Bildung von Aminosäuren und DNA-Molekülen bei.

B12 (Cobalamin)

Die meisten anderen Vitamine werden durch ihre eigenen Transportmechanismen oder Konzentrationsgradienten durch die Magenwände aufgenommen. B12 ist insofern einzigartig, als es für seine Aufnahme ein Protein namens intrinsischer Faktor benötigt. Wenn dieses Protein nicht ausreichend vorhanden ist oder fehlt, wird das B12 in der Nahrung nicht aufgenommen; dies führt zu Symptomen wie Anämie, neurologischen Defiziten und Immunschwäche.

Was ist mit Multivitaminprodukten und Vitamin B-Komplexen?

Jedes Vitamin für sich allein hat eine wesentliche Funktion, aber zusammen können sie oft noch wirksamer sein. Das Ziel eines Kombinationsproduktes ist es, die Nahrungsaufnahme zu ergänzen und einem Mangel vorzubeugen.

Es ist wichtig, die Mengen der einzelnen Vitamine in der Formulierung zu beachten, wenn man ein neues Multivitaminprodukt in Betracht zieht. In besonderen Fällen kann es sein, dass eine Kombinationsformulierung nicht die erforderlichen Mengen enthält und eine individuelle Einnahme eine bessere Option darstellt.

Da B-Vitamine wasserlöslich sind und überschüssige Mengen über den Urin ausgeschieden werden, gelten sie in ihren empfohlenen Tagesmengen im Allgemeinen als sicher.

Es ist wichtig zu beachten, dass viele der B-Vitamine zusammenwirken. Daher kann ein Mangel bei einem Vitamin zu einem Mangel bei einem anderen führen, was zu Symptomen führt, die nicht auf einen Mangel an zwei Vitaminen hindeuten. Aus diesem Grund ist die Supplementation mit einem Vitamin B-Komplex der beste Weg, den Gehalt an allen Nährstoffen zu erhöhen und die Verschleierung eines Mangels zu verhindern.

Haftungsausschluss: Die in diesem Artikel dargestellten Informationen sind nur für allgemeine Informationszwecke bestimmt und stellen keine medizinische Beratung dar.

 Link zum Originaltext mit Literaturangaben:

Nahani B-Komplex Ultra 50 Nahani B-Komplex Ultra50+ Vit C