Nahani SommergrippeGerade in den wärmsten Monaten des Jahres gibt es viele Risikofaktoren für eine Erkältung. Hitze, ausgiebige Sonnenbäder, die sich mit Baden in kaltem Wasser abwechseln, sowie wechselhaftes Wetter schwächen unser Immunsystem und machen uns für grippale Infekte anfälliger. Um den Sommer beschwerdelos zu genießen, lohnt es sich, die körpereigenen Abwehrkräfte zu stärken:

- Eine gesunde und ausgewogene Darmflora ist die Grundvoraussetzung für ein starkes Immunsystem, denn  80% seiner Funktionen haben ihren Ursprung im Darm. Ballaststoffreiche Lebensmittel (wie Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte, Kartoffeln und Gemüse) verleihen uns die notwendige Energie für die sommerlichen Aktivitäten und unterstützen die Gesundheit der Darmflora. Zusätzlich zur Ernährung kann es sinnvoll sein, die Darmflora mit Probiotika zu reinigen, schützen und pflegen(1).

- Zugluft und Klimaanlagen trocknen die Schleimhäute aus, wodurch deren Schutzfunktion reduziert ist und es Viren einfacher haben, Erkältungen auszulösen. Mit einer erhöhten Flüssigkeitszufuhr und der Einnahme von Nahrungsmitteln, die reich an Omega-7-Fettsäuren (Palomitoleinsäure) sind, kann dazu beigetragen werden, die Schleimhäute zu nähren. Omega-7-Fettsäuren wirken sich äußerst vorteilhaft auf die Gesundheit der Haut und Schleimhäute aus(2).

- Zu viel Sonne sollte vermieden werden, denn durch Hitze wird die Abwehr geschwächt.

- Wind und Nässe kühlen den Körper leicht aus, und das Immunsystem wird anfällig für Infekte. Daher nach dem Schwimmen unverzüglich die nasse Badehose gegen trockene Kleidung wechseln.

- Mit Joggen, Radfahren oder flottem Gehen an der frischen Luft wird die Kondition gefördert und gleichzeitig die körpereigenen Abwehrkräfte trainiert. Denn durch die körperliche Bewegung pumpt das Herz mehr Blut durch die Gefäße und bringt die Immunzellen in Schwung. Zusätzlich wird der Stoffwechsel angeregt und durch die Produktion des „Glückshormons“ Serotonin hebt sich die Stimmung. Körperliche Aktivität hilft auch dabei, Stress abzubauen, womit die Abwehrkräfte zusätzlich gestärkt werden.

- Durch den hohen Anteil an Carvacrol wirkt die wilde Oregano-Spezies Origanum minutiflorum hervorragend auf das Immunsystem(4). Das erklärt auch, warum WilderOregano–Öl äußerst erfolgreich zur Vorbeugung und Behandlung von Erkältungen und Grippe eingesetzt wird. Selbst wenn die ersten Symptome bereits spürbar sind, wirkt er effektiv. Und bei Halsschmerzen erweist sich das Gurgeln mit Oreganoöl vermischt mit Wasser als sehr hilfreich.

- Bewusst wechselnde Temperaturreize erhöhen die Widerstandskraft des Körpers und wirken förderlich auf die Gesundheit. Regelmäßige Saunagänge  -auch im Sommer, ganzjährig- können die Abwehrkräfte stärken. Wichtig ist, dass der Flüssigkeitsverlust ausgeglichen wird. Heiß-kalte Wechselduschen kann man auch zu Hause durchführen – am besten am Morgen, um die Durchblutung anzuregen und den Kreislauf in Schwung zu bringen!

Vitamine und Mineralstoffe helfen dem Körper, sich gegen Erkältungskrankheiten zu schützen. Vitamin C und Zink zum Beispiel tragen unter anderem zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei. Da wir im Sommer durch vermehrtes Schwitzen mehr Flüssigkeit und Mineralstoffe ausscheiden, ist es wichtig, besonders viel frisches Obst und Gemüse, sowie Nüsse zu essen.

- Die Astragaluswurzel, in der Traditionellen Chinesischen Medizin als “Huang-qi” bekannt, hat eine sehr positive Wirkung auf das Immunsystem, stärkt die Abwehrkräfte des Organismus und erhöht auf diese Weise die Lebensenergie(3).

- Das Präparat MaxImmun kombiniert Vitamin C, Bioflavonoide, Vitamin B6, Echinacea und Zink – es  kann zur Vorbeugung und Behandlung von Infektionen und Erkältungskrankheiten verwendet werden (es sollte nicht länger als einen Monat eingenommen werden).

- Wer oft und viel lacht, so sagt man, unterstützt damit seine Abwehrkräfte, da mehr T-Zellen aktiviert werden als sonst, und schützt sich somit in der Folge auch vor Erkältungen. Zusätzlich löst Lachen Verspannungen und regt das Gehirn zur Ausschüttung von Glückshormonen an.

Nahani Oregano-Öl Nahani Max Immun Nahani Astragaluswurzel Nahani Acidophilus Ultra

 

 1. Gourbeyre, Pascal, Sandra Denery, and Marie Bodinier. "Probiotics, prebiotics, and synbiotics: impact on the gut immune system and allergic reactions." Journal of leukocyte biology 89.5 (2011): 685-695.     2. Sánchez et al. Omega-7. Su papel en el cuidado de la piel y las mucosas. Offarm 2007;26(7):58-63.     3. Shao B, et al. A study on the immune receptors for polysaccharides from the roots of Astragalus membranaceus, a Chinese medicinal herb. Biochemical and biophysical research communications. 2004; 320(4): 1103-1111.     4. Orhan, Ilkay Erdogan, et al. "Immunomodulatory properties of various natural compounds and essential oils through modulation of human cellular immune response." Industrial crops and products 81 (2016): 117-122.