Nahani Pflegeöle

Die Haut als unser größes Organ macht es vielen Nähr- und Giftstoffen leicht, absorbiert zu werden. Mehrere Studien belegen, dass beinahe 60 % der Produkte, die auf die Haut aufgetragen werden, direkt in den Blutstrom gelangen. Die Haut ist durchlässig für fettlösliche und relativ undurchlässig für wasserlösliche Substanzen.

Dass natürliche Pflegeöle immer beliebter werden, mag an der Kombination von komfortabler und vielseitiger Anwendung, Verträglichkeit und nachhaltiger Wirkung liegen. Pflanzliche Präparate sind nicht nur effektiver, man braucht sich bei der Auswahl auch weniger Sorgen um potenziell unverträgliche oder schädliche Inhaltsstoffe und etwaige Nebenwirkungen machen.

Lesen sie hier mehr zu den Anwendungsbereichen von verschiedenen Pflegeölen.

Kräuter und Pflanzen wurden seit langer Zeit genutzt, um die Ursachen und Symptome von Beschwerden zu heilen. In Zeiten der modernen Medizin änderte sich dies, als Ärzte begannen, mit synthetischen Medikamenten die Symptome zu lindern und nicht die Ursachen zu behandeln. Die Geschichte der ätherischen Öle reicht tausende Jahre zurück. 20.000 Jahre alte Höhlenzeichnungen in Lascaux (Frankreich) lassen den Gebrauch von Heilpflanzen im täglichen Leben vermuten. Darüber hinaus können wir aus vielen öffentlichen Aufzeichnungen und Studien lernen wie im alten Ägypten täglich u.a. parfümierte Öle, Balsam, Dufthölzer und Gewürze verwendet wurden. Sie hatten sogar einen Schutzgott der Salben, Salböle und Düfte, Nefertem genannt. Die Öle hatten viele verschiedene Anwendungsgebiete von der Reinigung der Seele und zur Mumifizierung bis zu persönlicher Hygiene und Sonnenschutz.

Menschen wurden auf die heilenden Kräfte von Kräutern durch pure Überlebensinstinkte aufmerksam, ebenso wie durch Beobachtung. Die Entdeckung einer Grabesstätte der Neanderthaler in Shanidar (Irak) half vielen Wissenschaftlern und Forschern, die historische Bedeutung von Pflanzen und Blumen zu verstehen: Man fand Pollenproben von Wildblumen nah bei den Körpern der Verstorbenen.

Handbücher über Pflanzen und ihren Gebrauch wurden schließlich im Lauf der Geschichte immer beliebter. Das erste veröffentlichte Handbuch über Pflanzen und Kräuter, Le Grant Herbier genannt, wurde am Ende des 15 Jh.in Paris gedruckt. Dies führte zur weiteren Erfassung und zum Verständnis vieler Heilpflanzen und ihres Gebrauchs.

Die Pflegeöl-Produktline von Nahani besteht aus sechs Einzelölen sowie einer traumhaften Ölmischung. Sie sind alle mit Rohstoffen aus kontrolliert biologischem Anbau hergestellt. Durch Kaltpressung bzw. ein lösemittelfreies Extraktionsverfahren mit überkritischem Sauerstoff wird sichergestellt, dass Sie reinste, naturbelassene, nährstoffreiche Produkte enthalten, die darüber hinaus bestmögliche therapeutische Vorteile bieten.

(Textauszug aus einem Beitrag von Dayana Deschamps, zertifizierte Heilpraktikerin, Kanada)

Die Pflegeöle von NAHANI sind zurzeit in Sonderaktion 50 % günstiger!