Das Rinder-Kolostrum von Nahani ist von hoher Qualität. Es ist frei von Pestiziden, Hormonen, Schwermetallen sowie Antibiotika und enthält prolinreiche Polypeptide (PRP). Diese spielen eine wichtige Rolle, um die entzündlichen Reaktionen zu reduzieren, die für einen Teil der Symptome des Reizdarmsyndroms verantwortlich sind und als Ursache zu einem Leaky-Gut-Syndrom (erhöhte Durchlässigkeit/Permeabilität der Darmschleimhaut)) führen können.

Es enthält einen hohen Anteil an Immunglobulin (IgG) sowie antimikrobielle Substanzen (Lactoferrin), immunmodulierende Polypeptide, entzündungs-hemmende Zytokine, Wachstumsfaktoren und weitere bioaktive Verbindungen, die die Reaktion des Immunsystems fördern, die übermäßige Produktion von reaktiven Sauerstoffspezies hemmen und synergetisch als Präbiotika das reichliche Wachstum spezifischer probiotischer Bakterienstämme fördern. Die Wachstumsfaktoren wirken positiv an der Regenerierung und der Vermehrung von Zellen der Darmschleimhaut mit, um die korrekte Absorption und Durchlässigkeit des Darms sicherzustellen.1 Die prolinreichen Polypeptide gehören zu den wesentlichen Bestandteilen des Kolostrums mit höchster Bedeutung, da sie in der Lage sind, das Immunsystem zu modulieren und die Produktion bestimmter Zytokine zu regulieren. Bei letzteren handelt es sich um Signalmoleküle, die den Entzündungsprozess steuern.1-2

Klinische Studien zeigen, dass Rinder-Kolostrum nach körperlicher Aktivität sowohl die Immunreaktion reguliert3-4 als auch den Muskelschaden und die Entzündung hemmt5. Außerdem belegen sie, dass es schützend auf die Schleimhaut des Atemtrakts wirkt6, 7, gegen Diarrhö, die durch AIDS-Behandlungen ausgelöst wird, hilft8, die Dauer und Schwere der durch Rotaviren ausgelösten Diarrhö verringert9 und Magen-Darm-Läsionen (erhöhte Durchlässigkeit) durch nichtsteroidale entzündungshemmende Mittel vorbeugt10.


Literatur:      1) Godhia, M. L., & Patel, N. (2013). Colostrum–its Composition, Benefits as a Nutraceutical–A Review. Current Research in Nutrition and Food Science Journal, 1(1), 37-47.     2) Fortín, A. M., & Perdomo, J. J. (2009). Determinación de la calidad del calostro bovino a partir de la densidad y de la concentración de IgG y del número de partos de la vaca y su efecto en el desarrollo de los terneros hasta los 30 días de edad (Bachelor’s thesis, Zamorano: Escuela Agrícola Panamericana, 2012).     3) Shing, C. M., Peake, J., Suzuki, K., Okutsu, M., Pereira, R., Stevenson, L., ... & Coombes, J. S. (2007). Effects of bovine colostrum supplementation on immune variables in highly trained cyclists. Journal of Applied Physiology, 102(3), 1113-1122.
4. Jones, A. W., March, D. S., Thatcher, R., Diment, B., Walsh, N. P., & Davison, G. (2017). The effects of bovine colostrum supplementation on in vivo immunity following prolonged exercise: a randomised controlled trial. European journal of nutrition, 1-10.     5). Kotsis, Y., Mikellidi, A., Aresti, C., Persia, E., Sotiropoulos, A., Panagiotakos, D. B., ... & Nomikos, T. (2017). A low-dose, 6-week bovine colostrum supplementation maintains performance and attenuates inflammatory indices following a Loughborough Intermittent Shuttle Test in soccer players. European journal of nutrition, 1-15.     6) Crooks, C., Cross, M. L., Wall, C., & Ali, A. (2010). Effect of bovine colostrum supplementation on respiratory tract mucosal defenses in swimmers. International journal of sport nutrition and exercise metabolism, 20(3), 224-235.     7) Jones, A. W., Cameron, S. J., Thatcher, R., Beecroft, M. S., Mur, L. A., & Davison, G. (2014). Effects of bovine colostrum supplementation on upper respiratory illness in active males. Brain, behavior, and immunity, 39, 194-203.     8) Kaducu, F. O., Okia, S. A., Upenytho, G., Elfstrand, L., & Florén, C. H. (2011). Effect of bovine colostrum-based food supplement in the treatment of HIV-associated diarrhea in Northern Uganda: a randomized controlled trial. Indian Journal of Gastroenterology, 30(6), 270-276.     9) Mitra, A. K., Mahalanabis, D., Ashraf, H., Unicomb, L., Eeckels, R., & Tzipori, S. (1995). Hyperimmune cow colostrum reduces diarrhoea due to rotavirus: a double‐blind, controlled clinical trial. Acta paediatrica, 84(9), 996-1001.     10) Playford, R. J., Macdonald, C. E., Calnan, D. P., Floyd, D. N., Podas, T., Johnson, W., ... & MARCHBANK, T. (2001). Co-administration of the health food supplement, bovine colostrum, reduces the acute non-steroidal anti-inflammatory drug-induced increase in intestinal permeability. Clinical Science, 100(6), 627-633.